Abrechnung » Beratung » Seminare

Managementberatung Ambulanzen im Krankenhaus

Der ambulante Eingriffsraum - stationsersetzende Maßnahmen

Stationsersetzende Maßnahmen gemäß § 115b SGB V, Leistungsabrechnung – die Anwendung des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes Ärzte (EBM) in seiner jeweils gültigen Fassung, Abrechnung von Sachkosten, Datenübermittlung nach § 301 SGB V und Abgrenzung zu anderen Krankenhausleistungen

Stationsersetzende Maßnahmen im berufsgenossenschaftlichen Heilverfahren nach § 33 SGB VII, Besonderheit Verletzungsartenverfahrens, Leistungen gemäß des Vertrages Ärzte/Unfallversicherungsträger, Zulassung zur Leistungserbringung, Abrechnung nach der Gebührenordnung Ärzte/Unfallversicherungsträger (UV-GOÄ), Datenübermittlung DALE-UV

Stationsersetzende Maßnahmen für privat krankenversicherte Patienten und oder Selbstzahler, Vereinbarungen Krankenhaus – Patient, Vereinbarung Krankenhausarzt – Patient, Leistungsabrechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte – GOÄ oder deutsche Krankenhausgesellschaft Nebenkostentarif – DKG.-NT

Auf der Station - vor- und nachstationäre Behandlungen

Vor- und nachstationäre Behandlungen nach § 115a SGB V, Leistungsabrechnung entsprechend der geltenden Vergütungsvereinbarung, Abrechnung von Sachkosten und Arzneimitteln im direkten Zusammenhang mit der Behandlung, Datenübermittlung nach § 301 SGB V, Leistungsabrechnung im Zusammenhang mit vollstationärer Behandlung

Vor- und nachstationäre Behandlungen von Arbeitsunfallverletzten und Berufserkrankten gemäß Vertrag Ärzte/ Unfallversicherungsträger gem. § 34 Abs. 3 SGB VII
vor -und nachstationäre Behandlungen von privat Krankenversicherten und oder Selbstzahlern

Abgrenzungen vor- und nachstationärer Behandlungen von vertragsärztlicher Tätigkeit, von stationsersetzenden Maßnahmen und spezialfachärztlichen Behandlungen

In den Sprechzimmern - ambulante Spezialsprechstunden

auf der Grundlage einer vertragsärztlichen Ermächtigung nach § 116a SGB V i.V.m. § 31 Ärzte-ZV –Unterversorgung, auf der Grundlage einer Zulassung nach § 95 bzw. § 311 SGB V, Honorarverteilungsmaßstab und Honorarbescheid für Vertragsärzte,

ambulante Spezialfachärztliche Versorgung nach § 116b SGB V, ASV-RL, Anzeige zur Teilnahme, Zugang zur ASV, Qualitätssicherung, Kooperationsverpflichtung, Vergütungs- und Abrechnungsvorschriften, Datenübermittlung nach § 301 SGB V, ASV für Unfallversicherungsträger, ASV zu Lasten der Privaten Krankenversicherungen

ambulante Notfallversorgung im Krankenhaus, Notfallversorgung nach § 75 SGB V, Notfallversorgung von Arbeitsunfallverletzten

Hochschulambulanzen auf der Grundlage einer Zulassung nach § 117 Abs. 1 SGB V, Durchführung der Ermächtigung, Sprechstundenbedarf, Leistungsabrechnung und Datenübermittlungsverpflichtungen

Psychiatrische Institutsambulanzen auf der Grundlage einer Zulassung nach § 118 SGB V, Durchführung der Ermächtigung, Sprechstundenbedarf, Leistungsabrechnung und Datenübermittlungsverpflichtungen

Geriatrische Institutsambulanzen auf der Grundlage einer Zulassung nach § 118 a SGB V Durchführung der Ermächtigung, Leistungsabrechnung und Datenübermittlungsverpflichtungen

Sozialpädiatrische Zentren mit einer Zulassung nach § 119 SGB V Durchführung der Ermächtigung Sprechstundenbedarf, Leistungsabrechnung und Datenübermittlungsverpflichtungen

Spezialambulanzen an Kinderkliniken nach § 120 Abs. 1a SGB V,

Ambulantes berufsgenossenschaftliches Heilverfahren nach SGB VII, Zulassungen im berufsgenossenschaftlichen Heilverfahren, Behandlungen von Berufserkrankten, Leistungsabrechnung nach der UV-GOÄ

für privat Krankenversicherte oder Selbstzahler bei Vertragspartner Chefarzt oder Vertragspartner Krankenhaus

Individuelle Gesundheitsleistungen – IgEL- zulässiges Leistungsangebot und Abrechnung

In der Physikalischen Therapie - Abgabe von Heilmittel durch das Krankenhaus

Leistungen zu Lasten der GKV nach § 124 Abs. 3 SGB V, Leistungsabrechnung, Zuzahlung und Datenübermittlung nach § 300, Leistungen zu Lasten der UV-Träger und Zulassungen sowie Voraussetzungen, Leistungsabrechnung und Anforderungen an Rechnungslegung

Sonderzulassung für die Durchführung der erweiterten ambulanten Physiotherapie im berufsgenossenschaftlichen Heilverfahren

In den Ambulanzen und Stationen

Verträge zur Integrierten Versorgung, Rechtsgrundlagen § 140 ff SGB V, Vertragsgestaltung und Beitritt zu Verträgen,

Strukturierte Behandlungsprogramme bei chronischen Krankheiten DMP, Rechtsgrundlagen, Vertragsgestaltung und Beitritt zu Verträgen